Die Datenbank ‚Deutschsprachige illustrierte Handschriften des Mittelalters‘ versteht sich als digitales Zusatzangebot zum gedruckten ‚Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters‘ (KdiH), der seit 1986 erscheint. Einer literaturhistorisch begründeten Systematik nach Stoffgruppen folgend werden sämtliche bebilderte Handschriften in deutscher Sprache bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts erfasst. Ausgehend vom originär überlieferungsgeschichtlichen Ansatz des Katalogs werden für jene literarischen Stoffe und Texte, die in ihrer handschriftlichen Überlieferung bebildert sind, ergänzend auch illustrierte Drucke berücksichtigt. Die Datenbank soll künftig die Recherche im gesamten Datenbestand des gedruckten Katalogs sowie in ergänzenden Materialien (von der Veröffentlichung inzwischen ausgenommene Stoffgruppen, Nachträge und Neufunde zu einzelnen Stoffgruppen, begleitende Dokumentationen wie Bildkonkordanzen u.ä.) ermöglichen. Die Exemplarbeschreibungen werden mit Digitalisaten sowie mit zentralen externen Angeboten (für Handschriften zunächst nur: Handschriftencensus, für Drucke GW bzw. VD16) verlinkt.

In der vorliegenden Beta-Version wird mit der Aufnahme von 283 Handschriften und 64 Drucken, zugeordnet zu 11 Stoffgruppen, zunächst ein Teil der retrodigitalisierten Datenbestände veröffentlicht. Gegenüber der Druckfassung sind in den Daten folgende Arten von Eingriffen vorgenommen worden:

  1. Korrektur von Druckfehlern
  2. Korrektur offensichtlicher Sachfehler (falsche Blattangaben u.ä.)
  3. Anpassung von Handschriftensignaturen an einen einheitlichen Standard (ggf. Aktualisierung des Besitzstands)
  4. Ggf. Nachträge und Neufunde (Basisdaten, bisher: Website des KdiH)
Eine weiter reichende Aktualisierung kann z. Zt. nicht erfolgen. Künftiges Ziel ist eine fortschreitende Erweiterung und Aktualisierung der Einzelartikel nach dem Prinzip eines eingeschränkt-kollaborativen Fortschreibens.

Während der Beta-Phase sind wir für Anregungen und Verbesserungsvorschläge jederzeit dankbar. Bitte schreiben Sie uns an: post@dlma.badw.de